Sorgeerklärung

Bei der Geburt eines nichtehelichen Kindes hat die Mutter das alleinige Sorgerecht. Allerdings können nicht miteinander verheiratete Eltern durch die Sorgeerklärungen angeben, dass sie die Sorge gemeinsam übernehmen wollen. Sorgeerklärungen müssen öffentlich beurkundet werden, wozu die Urkundsperson des Jugendamts befugt ist.

Unsere Dienstleistung:

Weitere Informationen finden Sie unter Beistandschaft